• Aktionsartikel von Vörde Kunststoffe GmbH

Bei Ihnen hagelt's? - Hagelschäden vermeiden durch Doppelstegplatten

Bei Ihnen hagelt's? - Hagelschäden vermeiden durch Doppelstegplatten

Der Herbst steht vor der Tür - und mit ihm auch das ungemütliche Wetter. So schön er auch ist, so unschön kann das Wetter sein: Ab jetzt darf man sich auf Regen und Sturm einstellen. Regen ist zwar nicht allzu angenehm, aber weitestgehend ungefährlich. Doch wenn ein Sturm aufzieht und es anfängt zu hageln, kann das für den ein oder anderen schwerwiegende Folgen haben - zum Beispiel am Terrassendach.

Hagelschäden am Terrassendach

Wenn Sie Besitzer einer Terrasse mit Terrassendach sind, stellen Sie sich wahrscheinlich die Frage, wie Sie Hagelschäden am Terrassendach vorbeugen können. Normalerweise halten Terrassendächer den üblichen Witterungsbedingungen stand. Doch wenn die kleinen (bzw. großen) Hagelkörner vom Himmel kommen, sind Schäden am Terrassendach leider keine Seltenheit.

Was ist Hagel?

Bei Hagel handelt es sich um Eiskörner, die in Gewitterwolken entstehen. Je höher diese Gewitterwolken sind, desto kälter ist es. Somit steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Luftfeuchtigkeit nicht in Regel, sondern in Hagelkörnern niederschlägt.

Was sich am Anfang nur Mini-Eiskörner erweist, kann durch Aufwinde in der Gewitterwolke nach oben getrieben werden. Das führt dazu, dass die Hagelkörner durch die ansteigende Kälte an Größe und Durchmesser gewinnen.

Schaden durch Hagel

Mini-Eiskörner sind unkritisch. Doch je größer die Hagelkörner werden, desto gefährlicher wird es für Menschen und auch für Gebäude. Die Kombination aus Hagelgröße, dem Gewicht und der Fallgeschwindigkeit können je nachdem zu ernsthaften Schäden führen, zum Beispiel an Haus- oder Terrassendächern.

So machen Sie Ihr Terrassendach Immun gegen Hagel

Wenn das Dach Ihrer Terrasse aus Stegplatten, Massivplatten oder VSG-Glas besteht, nimmt die Wahrscheinlichkeit von Schäden durch Hagel zu. Zwar übernimmt gegebenenfalls die Versicherung die Kosten für die Schäden, wenn Sie es richtig versichert haben, aber letztendlich bedeutet das für Sie Ärger, Zeitaufwand und Papierkram. Um diesen Ärger gleich im Vorhinein zu umgehen, macht es Sinn sogenannte Doppelstegplatten für Ihr Terrassendach zu verwenden.

Doppelstegplatten - was ist das und worin besteht die Besonderheit?

Doppelstegplatten sind hochwertige Stegplatten aus Polycarbonat oder Acrylglas. Die Besonderheit ist, dass bei Doppelstegplatten mehrere Platten übereinander gelegt und durch Stege miteinander verbunden werden. Durch die einzelnen Schichten entstehen Hohlräume, weshalb sie auch als Hohlkammerplatten bezeichnet werden.

Die meisten Doppelstegplatten aus Acrylglas sind 16 mm dick, wohingegen die aus Polycarbonat bis zu 32 mm dick sein können. Das bringt nicht nur mehr Stabilität mit sich, sondern hat auch noch einen positiven Effekt auf den Energiehaushalt, wenn Sie zum Beispiel einen beheizten Wintergarten haben oder bauen möchten.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
TIPP!
Stegplatten Polycarbonat X-Struktur farblos (16mm)
Stegplatten Polycarbonat X-Struktur farblos (16mm)
Inhalt 0.49 m² (16,96 € * / 1 m²)
ab 8,31 € * 9,26 € *
Stegplatten Polycarbonat 3-Fach farblos 16mm
Stegplatten Polycarbonat 3-Fach farblos (16mm)
Inhalt 0.49 m² (21,29 € * / 1 m²)
ab 10,43 € *
Stegplatten Polycarbonat 3-Fach bronze 16mm
Stegplatten Polycarbonat 3-Fach bronze (16mm)
Inhalt 0.49 m² (24,67 € * / 1 m²)
ab 12,09 € *
Stegplatten Acrylglas Polycarbonat 16/32 farblos 16mm
Stegplatten Marlon Premium PC 16/32 farblos (16mm)
Inhalt 0.49 m² (44,24 € * / 1 m²)
ab 21,68 € *