• Aktionsartikel von Vörde Kunststoffe GmbH
Filter schließen
Filtern nach:
Tags

Stegplatten: Tipps, Anwendungsbeispiele und Infos

Aktuelles zu Stegplatten, Stegplatten-Preisen, Verlegetipps und Anwendungsbeispiele erhalten Sie in der Blog-Kategorie: Stegplatten

Aktuelles zu Stegplatten, Stegplatten-Preisen, Verlegetipps und Anwendungsbeispiele erhalten Sie in der Blog-Kategorie: Stegplatten mehr erfahren »
Fenster schließen
Stegplatten: Tipps, Anwendungsbeispiele und Infos

Aktuelles zu Stegplatten, Stegplatten-Preisen, Verlegetipps und Anwendungsbeispiele erhalten Sie in der Blog-Kategorie: Stegplatten

Ein lichtdurchlässiges Terrassendach oder Carportdach aus Doppelstegplatten bietet dauerhaften, wetterfesten Schutz und ein schönes Design. Für lichtdurchlässige Überdachungen können Sie zwischen Stegplatten farblos und Weiß Opal wählen. Beide Varianten gibt es aus Acryl oder Polycarbonat und auch in der Ausstattung "absolut hagelsicher".
Vertrautes Stimmengewirr ist unter dem neuen Terrassendach mit den Stegplatten, die das Licht von oben hereinlassen, zu hören. Es duftet nach Steaks. Die Dämmerung taucht das Grillfest in geheimnisvolles Licht.
Als Überdachungen von Terrassen oder Wegen/Gängen rund um Ihr Gebäude sind gleichermaßen Doppelstegplatten in klarer wie auch bronzener Ausführung geeignet. Hierbei gibt es jedoch bestimmte Aspekte zu beachten, da beide Materialien unterschiedliche Vorteile besitzen.
Sie wünschen sich eine Überdachung für die Terrasse, die Ihnen optimalen Sonnenschutz bietet? Dann sind dafür die Doppelstegplatten in Weiß-Opal oder in Bronze besonders gut geeignet. Eigentlich gefallen Ihnen beide Farben. Sie fragen sich, was der Unterschied ist, wenn Sie sich für die eine oder andere Variante entscheiden.
Acrylglas spielt schon lange eine wichtige Rolle, wenn es um den Bau von Carports, Gewächshäusern oder Terrassen geht. Das lichtdurchlässige Material, das besser unter der Bezeichnung "Plexiglas®" bekannt ist, wird gerne als Alternative zu Polycarbonat und Glas verwendet. Doch warum ist das so? Hat Acrylglas besondere Vorteile und wie wirken sich diese aus, wenn zu Doppelstegplatten gegriffen wird?

Mit einer passenden Kunststoffbedachung haben Sie die Möglichkeit, immer Ihre Freizeit an der frischen Luft zu verbringen. Denn auch ein kleiner Schauer ist dann kein Hindernis mehr, um unter anderem auf der eigenen Terrasse zu sitzen. Auch im Winter oder im Herbst ist dies durchaus möglich.

Terrassenüberdachung selber bauen

Eine Terrassenüberdachung mit Doppelstegplatten hat etliche Vorteile. So bietet sie Ihnen Schutz vor unterschiedlichen Witterungsbedingungen wie Regen, Sonne und Wind. Dank ihr können Sie sich selbst bei suboptimalem Wetter auf der Terrasse aufhalten.

Schnee auf dem Terrassendach

Das Terrassendach ist gerade im Sommer mehr als sinnvoll und es lohnt sich ganz klar, sich ein solches aufzubauen. Denn ein gutes Dach über der eigenen Terrasse bietet letzten Endes ganz einfach viele Vorteile, unter anderem einen effektiven Schutz vor Regen oder sogar auch vor Sonne. Häufig kommen aus vielfältigen Gründen Platten aus Kunststoff für den Aufbau der Überdachung zur Anwendung. Diese Platten sind sehr widerstandsfähig und zudem relativ einfach zu montieren, sodass man auch als Heimwerker hier sehr gut tätig werden kann. Aber
Der Herbst steht vor der Tür - und mit ihm auch das ungemütliche Wetter. So schön er auch ist, so unschön kann das Wetter sein: Ab jetzt darf man sich auf Regen und Sturm einstellen. Regen ist zwar nicht allzu angenehm, aber weitestgehend ungefährlich. Doch wenn ein Sturm aufzieht und es anfängt zu hageln, kann das für den ein oder anderen schwerwiegende Folgen haben - zum Beispiel am Terrassendach.
Bevor der Winter einbricht und der erste Schnee fällt, müssen Hausbesitzer einiges an ihrem Gebäude herrichten und schützen. Nur so kommen sie ohne große Probleme über die kalte Jahreszeit. Auch das Terrassendach sollte vor Wintereinbruch noch einmal richtig inspiziert und hergerichtet werden, damit dieser Teil des Hauses im darauffolgenden Frühling ohne Probleme wieder genutzt werden kann. Doch worauf ist hier genau zu achten? Welche Maßnahmen müssen ergriffen werden und welche Aspekte sollten bereits beim Bau beachtet werden, damit das Terrassendach dem Winter auch tatsächlich standhält?
Beim Bau eines Wintergartens stehen Ihnen zwei Möglichkeiten offen. Sie können sich für einen unbeheizten oder einen beheizten Wintergarten entscheiden. Welche Entscheidung Sie treffen, hängt vor allem davon ab, wie Sie ihn nutzen möchten. Sowohl für beheizte wie unbeheizte Wintergärten ist eine Baugenehmigung erforderlich.
Sie planen eine Terrassenüberdachung zu bauen und fragen sich, welches Material dafür am besten geeignet ist? Viele mögen jetzt vielleicht an Glas denken, was sicherlich auch Vorteile hat, doch es gibt ein noch besseres Material. Dabei handelt es sich um Doppelstegplatten. Welche Vorteile sie haben und was Sie sonst noch über die Terrassenüberdachung wissen müssen, erklären wir Ihnen in diesem Ratgeber.

1 von 9