• Aktionsartikel von Vörde Kunststoffe GmbH

Carport oder Garage?

Carport oder Garage?

Eigenheimbesitzer, die einen Unterstand für ihr Fahrzeug benötigen, stehen vor der Wahl zwischen einem Carport und einer Garage. Beide Lösungen haben ihre Vor- und Nachteile, die im folgenden Beitrag kurz vorgestellt werden sollen.

Die Garage

Der Hauptunterschied zwischen den beiden Lösungen ist die geschlossene beziehungsweise offene Bauweise. Die geschlossene Bauweise einer Garage schützt das Auto vor Diebstahl und Vandalismus. Wem somit an einer besonders sicheren Unterbringung seines/ihres Fahrzeuges gelegen ist, wird sich vermutlich für eine Garage entscheiden. Viele Kfz-Versicherungen belohnen den sicheren Stellplatz in einer Garage mit einem Bonus.

Ein weiterer Vorteil der Garage ist ihre Nutzungsmöglichkeit als Stauraum. So verwenden viele Menschen ihre Garage als Aufbewahrungsort für Autozubehör, wie beispielsweise Reifen, Pflegemittel, Werkzeuge und Dachboxen. Der größte Nachteil einer Garage gegenüber einem Carport sind die deutlich höheren Kosten für die Errichtung. Im Gegensatz zu einem Carport benötigt eine Garage ein solides Fundament, das idealerweise bereits im Zuge des Hausbaus angelegt wird.

Das Carport

Der Hauptvorteil ist die deutlich günstigere Anschaffung und der schnellere Aufbau. Im Unterschied zu einer Garage benötigt ein Carport lediglich ein Punktfundament, das sehr leicht auf unterschiedlichen Untergründen geschaffen werden kann. Zudem können für die Stabilität des Carports auch Teile des Hauses, wie Wände oder das Dach, genutzt werden.

Ein Carport ist nicht nur preiswerter als eine Garage, sondern auch flexibler in der Nutzung. Carports sind gegenüber Garagen vor allem dann die praktischere Lösung, wenn mehr als ein Fahrzeug untergestellt werden soll. Darüber hinaus erweist sich das Ein- und Aussteigen meist als deutlich einfacher als in einer Garage. Gerade bei breiteren Autos ist in einer Garage oftmals nicht viel Spielraum für das Öffnen der Türen vorhanden. Wer Angst vor Dellen und Kratzern in der Autotür hat, sollte deshalb eher auf ein Carport setzen.

Auch in puncto Optik können Carports gegenüber Garagen punkten. Heutzutage gibt es sehr viele Möglichkeiten, ein Carport nach den individuellen Vorstellungen zu gestalten. Carports sind in vielen verschiedenen Materialien erhältlich. Am häufigsten kommen Holz und Aluminium zum Einsatz. Beide Materialien können in jeder beliebigen Farbe gestrichen beziehungsweise lackiert werden.

Für die Überdachung eines Carports eignen sich Wellplatten aus Acryl besonders gut. Acryl-Wellplatten sind lichtdurchlässig, vergilben und verspröden nicht und schützen hervorragend vor Hagel und UV-Strahlung. Darüber hinaus sind Wellplatten aus Acrylgals auf der Oberseite glatt und können auf der Unterseite mit einer Wabenstruktur gestaltet werden, auf der sich Staub nur schwer ablagern kann. Ein Carport-Dach aus Wellplatten sieht dementsprechend über einen langen Zeitraum sauber und attraktiv aus. Und nicht zuletzt sind Wellplatten aufgrund ihres geringen Gewichts auch leicht zu verbauen.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Stegplatten Polycarbonat farblos 25mm Stegfünffach
Stegplatten Polycarbonat farblos (25mm) *Wintergarten*
Inhalt 0.49 m² (34,49 € * / 1 m²)
ab 16,90 € *
Stegplatten Polycarbonat 3-Fach bronze 16mm
Stegplatten Polycarbonat 3-Fach bronze (16mm)
Inhalt 0.49 m² (24,67 € * / 1 m²)
ab 12,09 € *
Polycarbonat Wellplatten 76/18 bronze Wabenstruktur hagelsicher
Polycarbonat Wellplatten 76/18 bronze Wabenstruktur
Inhalt 0.5225 m² (26,45 € * / 1 m²)
ab 13,82 € *
Stegplatten Polycarbonat 3-Fach weiss-opal (16mm)
Stegplatten Polycarbonat 3-Fach weiss-opal (16mm)
Inhalt 0.49 m² (23,53 € * / 1 m²)
ab 11,53 € *