• Aktionsartikel von Vörde Kunststoffe GmbH

Wie werden Stegplatten hergestellt?

Wie werden Stegplatten hergestellt

Geht es um Projekte rund um das Eigenheim und den Garten, sind Stegplatten sehr beliebt. Mit ihnen lassen sich immerhin etliche Konstrukte wie Carports, Terrassendächer und Gewächshäuser realisieren. Daneben sind die Werkstücke widerstandsfähig und leicht zu verarbeiten. Viele Anwender stellen sich die Frage, aus welchem Material Stegplatten bestehen und wie sie hergestellt werden.

Kunststoffgranulat - das Basismaterial

Das Ausgangsmaterial der Stegplatten ist Kunststoffgranulat. Der Rohstoff wird in einen sogenannten Extruder eingefügt und dort verflüssigt. Anschließend presst ihn das Gerät durch eine Form. Rollen und Walzen stauchen das Material zusammen und schneiden es zu.

Das Kunststoffgranulat besteht aus Acrylglas und Polycarbonat. Gewonnen wird es aus Erdöl. Das Endprodukt entsteht durch Destillation und Spaltprozesse. Im Anschluss daran zerschneiden Klingen die daraus entstandenen Stränge in kleine Stücke. Mittlerweile werden einige Kunststoffprodukte auch aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Diese Produktionsart schont die Umwelt und wird von immer mehr Herstellern aufgegriffen. Dabei ist es auch möglich, alte Stegplatten zu recyceln und erneut in den Produktionsprozess einzuschleusen. Dadurch ist es Unternehmen möglich, Geld zu sparen.

Das Extrusions- und Coextrusionsverfahren

Häufig kommt das Extrusionsverfahren zur Anwendung. Beim auch als Spritzgussverfahren bekannten Prozess wird Kunststoffgranulat in eine sich drehende Spirale eingefügt und anschließend in einen Zylinder gefüllt. Letztgenannter Abschnitt ist in verschiedene Heizzonen untergliedert. Dabei steigt die Temperatur im Zylinder stetig an, bis das Kunststoffgranulat schließlich eine Temperatur von 270°C erreicht. Bei diesem Prozess schmilzt das Material, wobei gleichzeitig eine Überhitzung vermieden wird. Kommen mehrere Spiralen zum Einsatz, wird von einer Coextrusion gesprochen. Oft verwendet man dabei recycelte Kunststoffe gemeinsam mit neuem Material. So ist es unter anderem möglich, mehrfarbige Doppelstegplatten zu produzieren. Im Rahmen der Coextrusion ist es außerdem möglich, eine UV-Schutzschicht hinzuzufügen oder die Oberflächenstruktur zu bearbeiten.

So kommt die Stegplatte zu ihrer Form

Am Ende des Produktionsprozesses wird das flüssige Material durch eine Düse mit einem Durchmesser von mehreren Metern Breite gepresst. Auf diese Weise wird das Ausgangsmaterial für die Doppelstegplatten hergestellt. Der Kunststoff landet in einer Kühlstation, wo es zu einer sofortigen Abkühlung des Produkts kommt. Dort werden die Platten dann auch auf ihre endgültige Form zugeschnitten.

Eine Stegplatte setzt sich aus mindestens zwei Schichten zusammen. Verbunden sind sie durch Stege, die auch als Namensgeber für das Produkt fungieren. Weist ein Werkstoff neben zwei Kunststoffschichten noch eine weitere Schicht auf, wird von Doppelstegplatten gesprochen.

Schutzfolie als Transportschutz

Stegplatten und Doppelstegplatten sind oft mit einer Schutzfolie ausgestattet. Sie dient den Produkten als Transportschutz. Hinzu kommt, dass in den meisten Fällen Polycarbonat Stegplatten nur einseitig UV-beständig sind und die Schutzfolie auf einer Seite den Hinweis zur UV-beständigen Seite auf der Schutzfolie hat. An offenen Kanten werden die Platten vor dem Transport meistens mit einem Klebeband versiegelt. So verfangen sich weder Schmutz noch Insekten im Inneren der Produkte.

Fazit

Die Herstellung von Doppelstegplatten geht schnell und einfach vonstatten. Neue Produktionsprozesse schonen dabei die Umwelt. Die Produktion durchläuft mehrere Phasen, wodurch sich Material härtet. Das Endergebnis ist eine stabile Platte. Auch achten die meisten Hersteller beim Transport darauf, dass keine Verunreinigungen oder Schäden an den Werkstücken entstehen. So wird Kunden ein Material bester Qualität angeboten. auf.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Stegplatten Acrylglas 16/32 bronze (16mm)
Stegplatten Acryl 16/32 bronze (16mm)
Inhalt 0.49 m² (46,04 € * / 1 m²)
ab 22,56 € *
TIPP!
Stegplatten Acrylglas 16/32 farblos
Stegplatten Acrylglas 16/32 farblos (16mm)
Inhalt 0.49 m² (41,86 € * / 1 m²)
ab 20,51 € *
Stegplatten Acrylglas 16/32 weiss-opal 16mm
Stegplatten Acryl 16/32 weiss-opal (16mm)
Inhalt 0.49 m² (43,94 € * / 1 m²)
ab 21,53 € *
Stegplatten Acrylglas Polycarbonat 16/32 farblos 16mm
Stegplatten Marlon Premium PC 16/32 farblos (16mm)
Inhalt 0.49 m² (46,45 € * / 1 m²)
ab 22,76 € *
Stegplatten X-Struktur weiß-opal
Stegplatten Polycarbonat X-Struktur weiss-opal (16mm)
Inhalt 0.49 m² (19,96 € * / 1 m²)
ab 9,78 € * 11,51 € *